Profil
Name:Malek
Vorname:Tatjana
Geburtstag:08.08.1987
Geburtsort:Bad Saulgau
Staatsangehörigkeit:deutsch
Größe:1,72 m
Gewicht:60 kg
Spielt:Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer:
Schläger:Yonex
Ausrüster:
Bundesliga Verein:Ratinger Tennisclub Grün-Weiß
http://www.wtatour.com/player/tatjana-malek
Biografie

Im Alter von 4 Jahren hat Tatjana Malek angefangen Tennis und Handball zu spielen. Das sportliche Talent wurde ihr in die Wiege gelegt, denn ihr Vater Heinrich war polnischer Nationalspieler im Handball. Auch ihre beiden Brüder Daniel (20) und Matthias (19) sind sportlich aktiv. Daniel spielt beim SC Pfullendorf in der Verbandsliga und Matthias in Bad Saulgau in der Bezirksliga Fussball.

Schnell feierte die junge Tatjana Erfolge im Tennis. In der Jugend gewann sie unzählige Bezirksmeisterschaften und Württembergische Meisterschaften. In den Altersklassen U14 und U18 wurde sie Deutsche Meisterin. Nach ihrer ersten Deutschen Meisterschaft im Jahr 2000 war dann klar, dass sich Tatjana auf Tennis konzentrieren und für Handball nur noch wenig Zeit bleiben wird.

In den folgenden Jahren etablierte Sie sich auf der ITF-Tour.

2006 war ein sehr erfolgreiches Jahr. Sie gab ihr Debüt im FED-CUP-Team, unter Nationaltrainerin Barbara Rittner. Sie gewann ihre ersten beiden ITF Einzeltitel in Hechingen und in Les Contamines, Frankreich.

Es folgte ihre erste Top 100 Position im Jahr 2007 mit Rang 92. Im selben Jahr debütierte sie bei den größten Tennis-Turnieren der Welt, bei den Grand-Slams. Mit dem deutschen Fed-Cup-Team stieg sie in die Weltgruppe auf, woran Tatjana maßgeblichen Anteil hatte. Am Ende der Saison führte sie die Weltrangliste an Nummer 81.

Im Januar 2008 spielte sie die Australien Open und ein Turnier in den USA. Doch während dieses Turniers musste sie mit plötzlichen Atembeschwerden ins Krankenhaus gebracht werden. Es wurde eine Lungenembolie diagnostiziert. Es stellte sich heraus, dass ein Bänderriss nicht richtig verheilt war und sich ein Thrombus gebildet hatte. Sie musste 6 Monate pausieren. Ende September konnte sie dann wieder anfangen, Turniere zu spielen.

Mit ihrem neuen Trainer, Kevin Sorensen, kletterte sie 2009 über 300 Plätze im Ranking. Sie erreichte, als Qualifikantin, die 2.Runde in Wimbledon und gewann 3 weitere Einzel-Titel auf der ITF-Tour. Was sie im September zu ihrem Career-High 64 brachte. Außerdem ergänzte ihr Freund Veit Eberl die Arbeit von Trainer Kevin Sorensen. Als Sorensen aus beruflichen Gründen Tatjana nur noch selten trainieren konnte, übernahm Veit Eberl den Trainerposten ganz.

Der Start ins Jahr 2010 fiel ihr um einiges schwerer als 2009. Trotzdem konnte sie zum ersten Mal eine Top-Ten Spielerin, Na Li aus China, schlagen. Beenden wird sie dieses Jahr auf Rang 137 im Einzel und 100 im Doppel.